Über das Unterhaus

Das Unterhaus besteht seit dem 1. Dezember 2001. Seither bereichern wir abseits vom Mainstream mit einer Mischung aus Café, Bar, Speiselokal und Galerie das hiesige kulturelle Leben um zusätzliche Akzente. Anspruchsvolle Musik, Live-Konzerte, DJ-Sessions, Puppentheater, Lesungen und Ausstellungen gehören dabei zu unserem Programm.

Alle sechs bis acht Wochen eröffnen wir eine neue Kunstausstellung. Künstler aus aller Welt, ob bekannt oder noch unbekannt, bekommen bei uns die Möglichkeit, Ihre Arbeiten einem vielschichtigen Publikum zu präsentieren.

Das Hochwasser 2013 bescherte uns eine längere Zwangspause, in der wir das Unterhaus neu gestaltet haben. Seit Januar 2015 haben wir nun wieder geöffnet und einen neuen Schwerpunkt auf die Küche gelegt: Wir bieten vor allem vegetarische und vegane Gerichte an, die wir mit viel Liebe und stets frisch zubereiten. Auch Nicht-Vegetarier finden das ein oder andere Gericht auf der Karte. Zusätzlich bieten wir eine Auswahl an selbstgebackenen Kuchen und Torten.

Für unsere Kaffeespezialitäten verwenden wir Bohnen aus fairem Handel und biologischem Anbau. Die Weine beziehen wir direkt von Winzern, die wir persönlich kennen und die biologischen bzw. naturnahen Weinbau betreiben. Wir legen großen Wert darauf, dass der überwiegende Teil der verwendeten Lebensmittel aus biologischem Landbau und möglichst regionaler Erzeugung stammt. Unsere Lieferanten sind u.a. Bio-Gemüse Alois Baumgartner in Vilshofen, Chiemgauer Naturkost, Biobäckerei Wagner in Ruderting und Naturstrom AG.